Mein Theatersommer: Tim Breyvogel

Ab 23. Juli steht Schauspieler Tim Breyvogel in Gmunden in Schnitzlers „Reigen“ auf der Bühne. Sein Musiktipp für den Sommer: Chris Dave and the Drumhedz.

Wie geht es dir und wo erwischen wir dich gerade?

In diesem Moment bin ich auf dem Weg ins Freibad.

Wie ist es, bei diesen Temperaturen zu proben?

Mir machen hohe Temperaturen nichts aus. Vor allem wenn der See nur einen Katzensprung entfernt ist.

Wie sehen deine Strategien für einen kühlen Kopf aus? 

Wasser drauf!

Bleibt bei dir im Sommer auch Zeit für Freizeit?

Beruf und Freizeit ist bei mir nicht immer so klar zu trennen. Wenn ich im Arbeitsprozess bin, dann schalte ich zwar zwischendurch ab, aber gerade beim Abschalten kommen manchmal die besten Ideen.

Wie würdest du die Atmosphäre in Gmunden beschreiben?

Mir erscheinen die Menschen in Gmunden sehr offen und dem Neuen gegenüber zugewandt. 

Wie reagiert das Publikum im Sommer? Anders als sonst?

Ich erlebe das Publikum im Sommer als besonders enthusiastisch und ausgelassen. Was möglicherweise an der generellen Urlaubsstimmung liegen könnte.

Dein Lese-, Musik- oder Podcasttipp für den Sommer?

„Der Morgenstern“ von Karl Ove Knausgård und auf musikalischer Seite „Chris Dave and the Drumhedz“.

Zur Person: Tim Breyvogel

Geboren 1978 in Essen. Sein Schauspielstudium an der Universität für Musik und Darstellende Kunst in Graz schloss Tim Breyvogel mit dem Würdigungspreis für besondere künstlerische Leistungen des Ministeriums für Bildung, Wissenschaft und Kultur ab. Er war Ensemblemitglied bei den Vereinigten Städtischen Bühnen Krefeld/Mönchengladbach und am Staatstheater Mainz, und spielte als Gast u.a. am Volkstheater Wien, Schauspielhaus Graz sowie dem Werk X. Seit der Spielzeit 2016/17 ist Tim Breyvogel Ensemblemitglied am Landestheater Niederösterreich.

Magazin-Cover
Hier spielt das Leben

Jetzt die BÜHNE
gratis lesen!

Hier bestellen