Eine Hommage an den Stehkragen

Kent-Kragen, Haifisch-Kragen, Button-Down-Kragen, Walbusch-Kragen ohne Knopf – so unterschiedlich sie auch sind, eines haben alle gemeinsam: sie sind der perfekte Abschluss eines Hemdes. Eine Kragenform, die derzeit besonderen Anklang findet, ist der Stehkragen.

Vom 19. bis Anfang des 20. Jahrhunderts war der Stehkragen das Symbol für guten Stil. Er schmückte die Hemden zahlreicher Männer. Damals allerdings in einer anderen Form als wir sie heute kennen: Die Kragen waren nicht am Hemd festgenäht, sondern angeknöpft. Der Vorteil war, dass man sie dadurch leichter reinigen und beliebig oft wechseln konnte.

Der Kragen mit dem mörderischen Namen

Der wohl bekannteste Kragen dieser Zeit ist die Vorform des Stehkragens, der Vatermörder. Sein Erkennungszeichen: die bis hoch zum Kinn aufragenden, abstehenden, spitzen Ecken. Weshalb der Kragen genau diesen Namen trägt, ist nicht ganz gewiss. Allerdings gibt es drei Theorien dazu: 

  • eine fehlerhafte Übersetzung aus dem Französischen,
  • die Geschichte eines durch den Kragen ermordeten Sohnes oder 
  • Verletzungen am Hals durch die scharfen Kanten der Kragenenden. 

Der Klassiker, der nie aus der Mode kommt

Obwohl der Stehkragen eine so lange Historie hat, ist er nicht aus der Mode gekommen. Ganz im Gegenteil: aktuell liegt er richtig im Trend! Er hat sich weiterentwickelt und sich den Bedürfnissen modebewusster Männer angepasst. Die heutigen Kragen sind nicht mehr so steif, sondern angenehm weich und bieten deutlich mehr Freiraum entlang des Halses. Die Kanten sind abgeflacht und beugen sich leicht nach innen. Trotz einem Plus an Tragekomfort bleibt der Stil erhalten. 

Walbusch, Stehkragenhemden
Foto: Walbusch

Cool und elegant zugleich

Mit dem Stehkragenhemd holt man sich jedenfalls einen echten Hingucker in den Kleiderschrank. Deshalb gilt: Lassen Sie den Stehkragen für sich selbst stehen, da er gerade durch seinen informellen und lässigen Charakter besticht. Vor allem dann, wenn Muster und Design eher freizeitlich anmuten. Auf die Krawatten kann dabei getrost verzichtet werden. Der Kragen eignet sich allerdings auch für formellere Anlässe. In klassischem Weiß oder Schwarz passt er durch seinen eleganten Schnitt gut zum Sakko. Im Walbusch Online-Shop findet man garantiert für jede Gelegenheit das passende Stehkragenhemd – vom coolen Jeanslook über klassisches Karo bis hin zu legereren Unifarben. In jedem Fall verleiht der Stehkragen dem Outfit das gewisse Extra und setzt gleichzeitig ein modisches Statement. In jedem Fall verleiht der Stehkragen jedem Outfit das gewisse Extra und setzt gleichzeitig ein modisches Statement.

TIPP: Bei Walbusch erhalten Sie jetzt zwei Hemden für nur 69,90 Euro.