Die Cats-Stars im Talk: Dominic Hees

Die BÜHNE hat die „CATS“-Stars um ihre ganz privaten Antworten zum vergangenen Jahr gebeten. Dominic Hees zum Beispiel: Er spielt den Rum Tum Tugger. Er hat im Lockdown viele Windeln gewechselt.

von nk, 21. Mai 2021

Die Cats-Stars im Talk: Dominic Hees
Der gebürtige Kölner zählt zu den meistbeschäftigten Musicaldarstellern im deutschsprachigen Raum. Zu seinen größten Erfolgen zählen „Das Wunder von Bern“, „Cabaret“, „Kinky Boots“ – und „Cats“. Foto: Sandra Kosel

Wie hast du persönlich den Lockdown erlebt? 

Im November kam unsere Tochter Juni Ida zur Welt. Wir konnten den Lockdown nutzen, um uns rund um die Uhr um sie zu kümmern und bis zum Abwinken zu schmusen. 

Viele Menschen haben die Zeit genutzt, um neue Dinge zu ­lernen: Brot backen, Yoga, eine neue Sprache … Was hast du im Lockdown neu ausprobiert?

Ich habe gekocht, gebacken, gemalt, bin Rad gefahren, habe Geburtsvorbereitungskurse besucht, Windeln gewechselt und Einschlaflieder gesungen.

Wie hast du dich körperlich und stimmlich fit gehalten in dieser Zeit?

Meine Frau und ich waren viel mit den Rädern unterwegs, spazieren und joggen. Ich hatte einige Konzerte während des Lockdowns, geübt habe ich also auch viel zu Hause. 

Gibt es eine Musical-Rolle, die du unbedingt einmal ­ spielen wollen würdest – wenn Geschlecht und Alter keine Rolle spielen würden?

Elphaba in „Wicked“. 

Ergänze diesen Satz: ­Musical bedeutet für mich … 

… meine Hobbys zum Beruf gemacht zu haben und mit jeder neuen Produktion die Bühne zu meinem Spielplatz zu machen. 

Was ist deine beste Eigenschaft?

Meine Kühnheit. 

Und wenn du eine ­Eigenschaft an dir ändern könntest? 

Meine Sturheit.

Wie lautet dein Lebensmotto?

„Was immer du tun kannst oder erträumst zu können, beginne es. Kühnheit besitzt Genie, Macht und magische Kraft. Beginne es jetzt“ von Johann Wolfgang von Goethe.

Weiterlesen

Slávka Zámečníková: Traumstimme im Traumhaus

Alle Informationen zu den Vereinigten Bühnen Wien finden Sie hier