Musicalstars im Kurzinterview:  Österreichs „Musical-Sissi“ Maya Hakvoort

Maya Hakvoort kann auf eine großartige Karriere zurückblicken. Ihre umfangreiche Bühnenerfahrung umfasst zum Beispiel Hauptrollen in „Elisabeth“, „Les Misérables“, „Jekyll & Hyde“, „Evita“ und „Cats".

In Wien gelten Sie seit „Elisabeth“ als Musical-Legende. Hat Sie diese große Fan-Liebe überrascht?

Maya Hakvoort: Als ich 1994 nach Wien kam, war ich 27 Jahre alt. Damals kamen Mädchen zu mir und sagten, sie möchten einen Fanclub gründen. Ich sagte: „Aber ihr habt mich noch gar nicht singen gehört! Wollt ihr nicht abwarten?“ Sie waren sich aber von Anfang an sicher. Das war komplett neu für mich. Ich habe auch viele Briefe mit Reaktionen auf die Vorstellungen erhalten. Mittlerweile habe ich auch einen Fanclub in Japan und China. Das weiß ich sehr zu schätzen! Und auch das treue Publikum sowie immer wieder neue Menschen, die zu Vorstellungen kommen. Das ist das schönste Feedback. 

Vor 10 Jahren wurden Sie mit dem Goldenen Verdienstzeichen der Republik Österreich geehrt, vor 5 Jahren mit dem Goldenen Rathausmann. Warum sind Auszeichnungen für Künstler:innen wichtig?

Maya Hakvoort: Als Künstler:in geht man von Projekt zu Projekt. Man hat das eine gespielt, macht das Buch zu und geht zur nächsten Rolle. Wenn man dann, so wie ich, mit 46 Jahren aufgrund seiner Tätigkeit mit dem Goldenen Verdienstzeichen der Republik Österreich ausgezeichnet wird, zählt man auf einmal alles zusammen, was in den Jahren passiert ist. Das war das erste Mal, dass mir bewusst wurde, warum ich ausgezeichnet wurde. Ich war im Glück! Mit 50 kam dann der Goldene Rathausmann, und das Land NÖ zeichnete mich auch aus. So eine Wertschätzung von allen Seiten! Ich finde, Auszeichnungen sind etwas Großartiges. Sie sind Highlights und Motivation.

Raimund Theater im neuen Glanze

Was empfinden Sie, wenn Sie ins neu renovierte Raimund Theater kommen?

Maya Hakvoort: Nichts ist schöner, als in ein gepflegtes Theater zu kommen. Der Umbau hat das Theater wieder auf den neuesten Stand gebracht. Wir Künstler:innen dürfen auch die schönsten und für die Rolle geeignetsten Kostüme anziehen. So sollen sich auch die Besucher:innen wohlfühlen. Das hat alles mit Wertschätzung zu tun. Ich selber liebe es, in einem gepflegten Theater zu sitzen. Das wünsche ich mir auch für das Publikum! 

Welche Rollen würden Sie sich noch wünschen?

Maya Hakvoort: Da gibt es einige: Mama Rose in „Gypsy“, Dolly in „Hello, Dolly!“, die Mutter in „Das Wunder von Bern“, Jacky Kennedy, Camille Claudel, noch einmal Norma Desmond in „Sunset Boulevard“ und Mrs. Danvers in „Rebecca“. Und eine Filmversion des Musicals „Elisabeth“ – wie großartig wäre das!

Aktuelle Infos: Musical Vienna

Zur Person: Maya Hakvoort

Maya Hakvoort oder auch als Österreichs Musical-Sissi bekannt, kann bereits im jungen Alter von 50 Jahren auf eine großartige Karriere zurückblicken. Ihre umfangreiche Bühnenerfahrung umfasst zahlreiche Hauptrollen in großen Musicalproduktionen wie „Elisabeth“, „Les Misérables“, „Jekyll & Hyde“, „Evita“, „Die 3 Musketiere“, „Victor/Victoria“ , „Rebecca“, “Sunset Boulevard“ , „Cats“ oder „Next to Normal“. Zudem produzierte sie einige erfolgreich Solo-Programme wie „Maya goes solo“, „In My Life“, „Maya´s Musical Life und „This is my life“.