Acht Podcasts für Theaterbegeisterte

Auch die Theaterszene hat Podcasts längst für sich entdeckt. Die BÜHNE hat sich acht verschiedene Theaterpodcasts angehört.

Tipp 1: Der Theaterpodcast

Einmal im Monat greift „Der Theaterpodcast“ die wichtigsten Themen und Debatten rund um das Theater und seine Macherinnen und Macher auf. Der Podcast wird von Susanne Burkhardt vom Deutschlandfunk Kultur-Theatermagazin „Rang 1“ und Elena Philipp vom Online-Portal nachtkritik.de moderiert. Er ist so angelegt, dass sich auch Neueinsteiger*innen nicht ausgeschlossen fühlen. Verkopftes Kritikergefasel sucht man hier also glücklicherweise vergeblich, trotzdem ist „Der Theaterpodcast“ alles andere als oberflächliches Geplänkel. Auf Inklusion und Diversität setzen die beiden Moderatorinnen auch bei ihren Gästen, denn die kommen sowohl aus den großen Stadt- und Staatstheatern als auch aus der freien Szene. Manchmal geht es dabei um das Geschehen auf der Bühne selbst, dann wieder um einzelne Gattungen oder um die gesellschaftliche Verantwortung von Theater.

Tipp 2: Abgespielt

Sind wir alle abgespielt? Herrscht Endzeitstimmung oder gibts neue Auferstehungsfantasien? Künstler*innen und Theatermacher*innen aus verschiedenen Abteilungen, Theatern, Kollektiven und Institutionen – kurz querbeet – sprechen über ihre derzeitigen Herausforderungen und Probleme, aber auch über Aus- und Lichtblicke. Gegründet wurde der Podcast während die Theater aufgrund der Corona-Pandemie geschlossen bleiben mussten – von der Schauspielerin Lisa Weidenmüller, die im Theater in der Josefstadt auch in der nächsten Spielzeit wieder in „Das Konzert“ und „Der ideale Mann“ zu sehen sein wird. Nach längerer Pause erschien im April wieder eine Folge. Alle anderen sind sehr zum Nachhören geeignet.

„abgespielt" heißt der Theaterpodcast von Schauspielerin Lisa Weidenmüller, den sie gemeinsam mit ihren Kollegen Florian Stohr und Tobias Voigt betreibt. Foto: Lisa Weidenmüller

Tipp 3: Statt Kantine – Theaterpodcast

Der Theaterpodcast des Schleswig-Holsteinischen Landestheaters und Sinfonieorchesters beschäftigt sich mit verschiedenen Themen rund um das Theater. Im Rahmen des Podcasts trifft sich Generalintendantin Dr. Ute Lemm mit Kolleg*innen und Gästen zum virtuellen Kantinengespräch im Landestheater. In der letzten Folge in dieser Spielzeit traf sie sich mit dem scheidenden Chordirektor Bernd Stepputtis getroffen, um mit ihm auf 14 Jahre künstlerisches Schaffen am Schleswig-Holsteinischen Landestheater zurückzublicken.

Tipp 4: Royal Court Playwright’s Podcast

Als „the writer’s theatre” bezeichnet sich das Royal Court Theatre in London. Zu Recht, denn am Londoner Sloane Square ist man sehr darauf bedacht, junge Theaterautorinnen und -autoren zu fördern. Der Podcast des Royal Court Theatre untermauert diesen Ansatz. Das Konzept ist ebenso einfach wie Erfolg versprechend: Autor Simon Stephens spricht mit anderen Autorinnen und Autoren über ihre aktuellen Stücke, aber auch über das Schreiben von Theaterstücken und ihre Beziehung zum Royal Court. Etablierte Autorinnen und Autoren wie Christopher Hampton sind ebenso bei Simons Stephens zu Gast wie Newcomerinnen und Newcomer. Der Podcast scheint momentan zwar Pause zu machen, zum Nachhören gibt es aber mehr als genug.

Tipp 5: Brotlose Kunst

Der Podcast der Theaterakademie Köln wendet sich an eine jüngere Zielgruppe. In Form von Interviews mit unterschiedlichen Persönlichkeiten aus dem Theaterumfeld werden Themen wie Authentizität, Vorsprechen, Diplominszenierungen und Selbstmanagement verhandelt. Schulleiter Robert Christott, der den Podcast moderiert, möchte damit junge Schauspielerinnen und Schauspieler auf die Arbeit in der freien Szene vorbereiten. Und zwar nicht nur in Sachen Schauspiel, sondern auch wenn es um seltener besprochene Aufgabenbereiche wie den Abschluss von Versicherungen oder das Schreiben von Rechnungen geht. Von spannenden Menschen aus dem eigenen beruflichen Umfeld vorgetragen, werden plötzlich auch diese trockenen Themen leichter verdaulich. Natürlich geht es aber nicht nur darum: „In BROTLOSE KUNST sprechen wir vor allem darüber, warum Schauspielerei vielleicht das Beste ist, was man in seinem Leben so machen kann.“

Tipp 6: Der Thalia Podcast

Das Hamburger Thalia Theater hat gleich zwei verschiedene Podcast-Reihen ins Leben gerufen – „Diskurs“ und „Werkstatt“. In der Reihe DISKURS mit Gastgeber Joachim Lux, Intendant des Thalia Theaters, hören Sie Gespräche über aktuelle gesellschaftspolitische Themen,  Kultur und Medien, Theorie und Praxis. In der Reihe WERKSTATT mit Christina Bellingen geht es um Einblicke in die praktische Arbeit am Theater – in den Werkstätten, bei Proben, hinter den Kulissen oder kurz vor der Premiere.

Das Stück G.O.A.T von Ngozi Anyanwu wird aufgenommen. Foto: Playing On Air

Tipp 7: Euripides, Eumenides: A Theatre History Podcast

Jede Woche begrüßt Podcast-Host Aaron Odom einen anderen internationalen Gast aus der Theaterszene, der über eine bizarre, faszinierende und humorvolle Geschichte aus der Theatergeschichte spricht. Der Gast hat allerdings keine Ahnung, worüber er sprechen wird. Außerdem punktet der Podcast damit, dass er sich selbst nicht allzu ernst nimmt. Der Info-Anteil kommt dennoch nicht zu kurz.

Tipp 8: Playing On Air

Ein Podcast, der ein wenig aus dieser Liste heraussticht, ist „Playing On Air“. Hier wird nämlich nicht über Theater gesprochen, sondern Theater gemacht. Ziel des Podcasts ist, zeitgenössisches Theater für alle Menschen verfügbar zu machen. Präsentiert werden kurze Stücke von bekannten Autor*innen und Newcomer*innen. Geht es um die Schauspieler*innen, die die Einakter spielen und einsprechen, kommt man um Hollywood-Namedropping fast nicht herum. So haben unter anderem schon Adam Driver, Timothée Chalamet, Michelle Williams dem Podcast ihre Stimmen geliehen.

Zusätzlich gibt es in jeder Episode ein Interview, in dem die Entstehung der Folge besprochen wird. Seit der allerersten Folge vor fast zehn Jahren wurde der Podcast auch von der New York Times schon mehrmals lobend erwähnt. So schreibt NYT Autorin Emma Didbin: „An answered prayer for anyone who craves more theater in their life …This show’s carefully curated selection of bite-size dramas is a weekly reminder of the unique intimacy this format can deliver.“

Magazin-Cover
Hier spielt das Leben

Jetzt die Bühne
gratis lesen!

Gleich bestellen