MusikTheater an der Wien

Tobias Kratzer

Mit den Augen der Elster

Tobias Kratzer inszeniert bei seinem Wien-Debüt eine Oper, die kaum jemand kennt: „La gazza ladra“ wird selten gespielt, sollte aber dringend erlebt werden. Der Regisseur garantiert rege Fantasie, rigorosen Witz und sinnlichen Mut.
Ilaria Lanzino

Die Liebesinsel als Schlachtfeld

Dass die frühe Oper mächtig Frauenpower besaß, ­demonstriert die Wiener Kammeroper zum ­I­ntendanz-Start von ­Stefan ­Herheim. Ilaria Lanzino setzt Francesca Caccinis „La liberazione“ in Szene, in der sich zwei Frauen um einen Mann matchen.
Mélissa Petit

Mélissa Petit: Ausgefuchst

Stefan Herheim inszeniert zum Auftakt seiner Intendanz „Das schlaue Füchslein“ am MusikTheater an der Wien. Die Hauptrolle singt Mélissa Petit. Es ist ihr erster Janáček. Der Druck ist groß. Aber die junge Französin sagt: Ich liebe Herausforderungen! Und was sagt der Regisseur?
Mit Abstrusem Furore gemacht

Mit Abstrusem Furore gemacht

Unter Roland Geyer wurde das Theater an der Wien seit 2006 zum international beachteten Opernhaus. Nach 16 Jahren Intendanz verabschiedet er sich und blickt auf eine künstlerische Bilanz zurück, die sich ­demnächst auch in Buchform sehen lassen kann.