Volksoper Wien

Schoenberg in Hollywood

Oper

Arnold Schönberg, Begründer der sogenannten Zwölftonmusik und zentrale Gestalt der Zweiten Wiener Schule, emigrierte 1933 – vor dem schwelenden Antisemitismus fliehend – in die USA und geriet in Los Angeles mit Hollywood und dem Genre der Filmmusik in Kontakt. Die Kammeroper „Schoenberg in Hollywood“ des amerikanischen Komponisten Tod Machover, die im November 2018 in Boston ihre Uraufführung erlebte, thematisiert diesen künstlerischen „Zusammenprall“ ausgehend von einem Aufeinandertreffen des Komponisten mit dem Filmproduzenten Irving Thalberg. In cineastischen Rückblenden erzählt das Werk verschiedene Episoden aus dem Leben Arnold Schönbergs, entführt uns in das Wien der Jahrhundertwende und lässt seine Gefährtinnen Mathilde Zemlinsky und Gertrud Kolisch, Komponistenkollegen von Gustav Mahler bis Alban Berg und seinen Nebenbuhler Richard Gerstl wiederauferstehen. Die bereits für April 2020 vorgesehene europäische Erstaufführung des Werkes kann nun, genau zwei Jahre nach dem ursprünglich vorgesehenen Premierendatum, endlich stattfinden. In unmittelbarer Nähe zum Arnold Schönberg Center, welches weltweit die wichtigste Forschungsinstitution zu dieser Künstlerpersönlichkeit darstellt und ebenso am Schwarzenbergplatz beheimatet ist, gäbe es wohl keinen treffenderen Theaterraum, um das Werk erstmals in Europa zu präsentieren.

Vorstellungen

09.
April 2022
Samstag,
20:00 - 22:00
Karte kaufen
11.
April 2022
Montag,
20:00 - 22:00
Karte kaufen
13.
April 2022
Mittwoch,
20:00 - 22:00
Karte kaufen

Alle Termine →