Plattform Choreographie

Volksoper Wien

Plattform Choreographie

Alle Termine

Die Entwicklung einer eigenen Choreographie vom ersten Einfall bis zur Premiere birgt zahlreiche Herausforderungen. Mit dem neuen Format »Plattform Choreographie« bietet Martin Schläpfer Tänzerinnen und Tänzern des Wiener Staatsballetts, die sich für die choreographische Arbeit interessieren, ab der Spielzeit 2021/22 einmal im Jahr die Chance, ihre eigenen Ideen im professionellen Rahmen eines komplexen Theaterbetriebs mit all seinen Gewerken zu entwickeln und in der Volksoper Wien dem Publikum zu präsentieren. »Ich stelle mir eine Plattform vor, in der junge Künstlerinnen und Künstler geschützt üben dürfen und können«, so der Direktor des Wiener Staatsballetts. »Sollte ab und zu ein Choreograph aus diesem der Stuttgarter Noverre-Gesellschaft ähnlichen Projekt entwachsen – umso besser. Primär geht es mir aber nicht nur darum. Vielmehr möchte ich, dass meine Tänzerinnen und Tänzer erfahren, dass die Kunst des Kreierens das Größte sein kann, etwas, das das Künstler-Sein zu einer großartigen Lebensaufgabe macht.«Das Publikum erwartet eine Aufführung in der Volksoper, die zeigt, welch kreatives Potential in den Tänzerinnen und Tänzern des Wiener Staatsballetts steckt, für welche Ästhetiken und Themen sich die junge Generation interessiert und wie sich ihre Wahrnehmung der Welt in der Tanzkunst niederschlägt.Gefördert durch den Ballettclub Wiener Staatsballett

Volksoper Wien

Plattform Choreographie

Alle Termine