Apropos Gegenwart Édouard Louis

Kasino am Schwarzenbergplatz

Apropos Gegenwart Édouard Louis

Alle Termine

Édouard Louis zählt zu den wichtigsten zeitgenössischen Autoren in Frankreich. Sein autobiografischer Debütroman „Das Ende von Eddy“, in dem er von seiner Kindheit und Flucht aus prekärsten Verhältnissen in einem nordfranzösischen Dorf erzählt, sorgte für großes Aufsehen und wurde zum internationalen Bestseller. 

In Wien präsentiert er sein Buch „Anleitung ein anderer zu werden“ (Aufbau Verlag, 2022), verfasst als junger Erwachsener, der schon viele Leben hinter sich hat. Kindheit in extremer Armut, Flucht nach Paris, wo er unter neuem Namen wie besessen sein neues Leben auskostet, mit Adeligen speist, zwielichtige Männer verführt, und: schreibt. Weil er hofft, dass das Schreiben ihn für immer von seiner Herkunft und Familie trennt. 

Der Journalist und Autor Gabriel Proedl hat ihn bei dieser Herkunftsflucht mehrfach in Paris besucht. In Wien sprechen sie darüber, wie ihm diese Metamorphose mithilfe von Kunst und Literatur gelungen ist. Und über Louisʼ Gespräch mit dem britischen Filmemacher Ken Loach, der ihn seit jeher inspiriert (erschienen bei S. Fischer Verlag, „Gespräch über Kunst und Politik“).
Konsekutivdolmetscherin: Isolde Schmitt