Oper

Tom Morris

Zwei Fragen an Tom Morris

Hirten und Nymphen, die Musik, die Hoffnung – sie alle versammeln sich ab 14. Oktober wieder zur Hochzeit von Orfeo (Georg Nigl) und Euridice (Slávka Zámečníková) in der Wiener Staatsoper, zu der das Haus am Ring nach der umjubelten Premiere im Juni erneut einlädt.
David Butt Philip

Ein Tenor für halbe-halbe

Mit dem Laca in Janáčeks „Jenůfa“ stellt sich der ­künftig in Wien vielbeschäftigte David Butt Philip ­erstmals an der Staatsoper vor. Er berichtet über seine Affinität zum tschechischen Fach, neue Rollen und warum ein Lohengrin nicht gleich Tristan sein muss.
Ilaria Lanzino

Die Liebesinsel als Schlachtfeld

Dass die frühe Oper mächtig Frauenpower besaß, ­demonstriert die Wiener Kammeroper zum ­I­ntendanz-Start von ­Stefan ­Herheim. Ilaria Lanzino setzt Francesca Caccinis „La liberazione“ in Szene, in der sich zwei Frauen um einen Mann matchen.
Mélissa Petit

Mélissa Petit: Ausgefuchst

Stefan Herheim inszeniert zum Auftakt seiner Intendanz „Das schlaue Füchslein“ am MusikTheater an der Wien. Die Hauptrolle singt Mélissa Petit. Es ist ihr erster Janáček. Der Druck ist groß. Aber die junge Französin sagt: Ich liebe Herausforderungen! Und was sagt der Regisseur?