Musik

Robert Meyer: Ende gut. Alles gut.

Robert Meyer: Ende gut. Alles gut.

Robert Meyer sagt zum Abschied lautstark „Servus“ und zieht am Ende seiner Zeit als Direktor der Volksoper Wien launig Resümee. Langweilig wird dem Vollblutschauspieler nach 15 Jahren im Chefbüro nicht. Ab Herbst kann man ihn auf drei Bühnen erleben.
Abla Alaoui: Vom Spielball zur starken Frau

Abla Alaoui: Vom Spielball zur starken Frau

Abla Alaoui ist auf dem Sprung an die Spitze. Ab Oktober wird sie im Ronacher die Esmeralda in „Der Glöckner von Notre Dame“ als selbstbewusste Persönlichkeit porträtieren. Das passt zu ihr. Denn auch die Künstlerin weiß, was sie will. Anfang 2023 erscheint ihr Debütroman.
Mit Abstrusem Furore gemacht

Mit Abstrusem Furore gemacht

Unter Roland Geyer wurde das Theater an der Wien seit 2006 zum international beachteten Opernhaus. Nach 16 Jahren Intendanz verabschiedet er sich und blickt auf eine künstlerische Bilanz zurück, die sich ­demnächst auch in Buchform sehen lassen kann.